POUL KJÆRHOLM & FRITZ HANSEN

Poul Kjærholm, ausgebildeter Tischler mit abgeschlossenem Studium an der dänischen Kunstgewerbeschule, hatte ein ausgeprägtes Interesse an Baumaterialien, insbesondere Stahl, den er als Material betrachtete, das den gleichen künstlerischen Respekt wie Holz verdient. Poul Kjærholm initiierte 1955 eine Zusammenarbeit mit dem Möbelhersteller Ejvind Kold Christensen, die für den Rest von Kjærholms Leben andauern sollte. Beide Familien stehen sich bis zum heutigen Tag nahe.

Eine PK Lounge

Poul Kjærholm sah sich selbst als Möbelarchitekt und bediente sich einer Designsprache, die seine feste Überzeugung widerspiegelte, dass Möbel eine entscheidende Rolle für die räumliche Erfahrung und Gestaltung spielen.

Zwei Jahre nach dem Tod des Designers beauftragten Kjærholms Treuhänder Fritz Hansen mit der Produktion und dem Verkauf der von Poul Kjærholm von 1951 bis 1967 entwickelten Entwürfe, der „The Kjærholm Collection“. 

Fritz Hansen empfindet es als Ehre, die Produktion bis heute fortsetzen und die Möbel von Poul Kjærholm an Architekten und Privatkunden auf der ganzen Welt vertreiben zu dürfen. 

Design Visions