RADISSON COLLECTION ROYAL HOTEL

ARNE JACOBSENS GESAMTKUNSTWERK

ARNE JACOBSEN war einer der größten dänischen Architekten des 20. Jahrhunderts. Sein vielseitiges Talent brachte ihm nationale und internationale Anerkennung ein. Arne Jacobsen war Meister aller Aspekte des architektonischen Prozesses, von den großen Linien bis zu den kleinsten Details. Einer seiner erklärten Schwerpunkte lag auf hochwertigem Handwerk.

Der Bau des SAS Royal Hotels in Kopenhagen begann 1956. Vier Jahre später war das bis dahin höchste Gebäude und größte Hotel Skandinaviens bereit für die Einweihungsfeierlichkeiten. Das zweiundzwanzig Stockwerke hohe Hotel wurde als „Wahrzeichen des Jet Age“, welches die 1950er Jahre charakterisierte, bezeichnet. Der Komplex galt als modernstes Hotel Skandinaviens. Arne Jacobsens Liebe zum Detail in Bezug auf Funktionalität und Materialauswahl beim Gesamtdesign und einzelnen Objekten ist noch heute Gegenstand der Bewunderung.

Das SAS Royal Hotel (mittlerweile umbenannt in Radisson Collection Royal Copenhagen) konnte bis in die aktuelle Zeit seinen Status als prominentes Beispiel dänischer modernistischer Architektur bewahren. Das Hotel als harmonischstes Hochhaus Kopenhagens ist weltweit berühmt, da der Architekt jedes einzelne Detail entworfen hat. Arne Jacobsens künstlerisches Talent zeigt sich im gesamten Hotel – von den Proportionen des Gebäudes bis zur Gestaltung der Innenräume. Seine bemerkenswerte Fähigkeit zur Schaffung eines alles umfassenden Designs, eines ‚Gesamtkunstwerks‘, ist schlicht bewundernswert.

DIE LOBBY

Die heutige Hotellobby ähnelt in vielerlei Hinsicht der aus den 1960er Jahren. Raumhohe Glasscheiben trennen den Bereich von der Hektik der Straße und lassen reichlich Tageslicht hinein. Das Ergebnis ist eine ruhige, exklusive Atmosphäre. Die berühmten, speziell für das Hotel entworfenen Sessel Egg™ und Swan™ komplementieren die angenehme Ruhe des Raums.

TREPPE

Zusammen mit den organischen Formen des Swan™ Chairs bildet die geschwungene Treppe einen starken Kontrast zur scharf geschnittenen, einfachen Struktur des Hotels. Die sehr leichte Konstruktion der Treppe war damals an der Grenze des technisch Machbaren.

LANGLEBIGE DESIGNIKONEN

Von den vielen Objekten, die Arne Jacobsen für das Hotel entwarf, sind besonders einige der von ihm entworfenen Sessel und Stühle hervorzuheben: Sie sind heute anerkannte Designikonen. Die Modelle Egg™, Swan™ und Drop™ zählen hier sicherlich zu den bekanntesten. Ein viertes Design, der Pot™, ist jedoch nicht weniger bedeutend. Der kleine Loungesessel sorgt auf hübsche Weise für einen gewissen Raumfluss. Die skulpturalen Kurven und schlanken Beine des Pot – entworfen für die kommunikativen Bereiche des Hotels – spiegeln die Schlichtheit und Offenheit des Gebäudedesigns wider.