Twin Gable House

DIE NEUINTERPRETATION EINES HAUSES DER KALIFORNISCHEN MODERNE AUS DER MITTE DES LETZTEN JAHRHUNDERTS

Als die Designer Isabelle Olson und Matthaeus Krenn ihr zukünftiges Zuhause im kalifornischen Sunnyvale zum ersten Mal erblickten, war es Liebe auf den ersten Blick. Bald schon machte sich das Paar daran, in Zusammenarbeit mit dem Büro Ryan Leidner Architecture und den Landschaftsplanern Stephens Design Studio das im Geist der Kalifornischen Moderne entstandene Haus aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts neu zu interpretieren. Das Ergebnis ist ein verträumtes, helles und offenes Heim für die vierköpfige Familie.

Das ursprüngliche Design von A. Quincy Jones, nach seinen beiden Schrägdächern passenderweise Twin Gable House genannt, orientiert sich an dem von Joseph Eichler nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelten Haustyp. Auf 188 m2 Fläche liegt es inmitten einer üppigen grünen Landschaft, wobei der Wohnraum das zentrale Herzstück bildet. Fast jeder Raum im Haus öffnet sich zum Garten- und Poolbereich und verwischt so die Grenzen zwischen Innen und Außen.

Das Ziel war, die Schichten der Umbauten der letzten Jahrzehnte abzulösen, um anschließend einer klaren, modernen Ästhetik Ausdruck zu verleihen. Helle, weiße Wände und Glasschiebetüren geben dem Haus eine minimalistische Note, gelegentliche kräftige Farbakzente sorgen für Persönlichkeit.

Der Wohnbereich zeigt Charakter mit dem PK22™ Loungesessel von Poul Kjærholm – eine subtile Silhouette und ein wahrer Designklassiker. An anderer Stelle zu finden ist der legendäre ebenfalls von Poul Kjærholm designte dreibeinige Hocker PK33™ in mattem Chrom; die Ikebana-Vase von Jamie Hayon verleiht dem Raum einen Hauch japanisch inspirierter Schönheit.

Weitere Möbel-Highlights sind die Stühle und Kinderstühle der Serie 7™. Beides sind Designikonen der modernen Möbelgeschichte, entworfen im Jahr 1955 von Arne Jacobsen. Ihre einzigartige Form ist zeitlos und unglaublich vielseitig. Sie ist charaktervoll, ohne das Auge zu überfordern.