Ein unverwechselbares Stilempfinden

Mit einem unvergleichlichen Blick für Kunst und Design verfeinert die Belgierin Bea Mombaers ihre poetischen und äußerst wohnlichen Interieurs in ihrem eigenen Zuhause und holt sich auf ihren Reisen beständig neue Inspiration. Foto: Piet-Albert Goethals

„Änderungen an der Ausstattung meines Zuhauses nehme ich regelmäßig vor, aber meine Stil-DNA ändert sich nie.“

Bea und Fritz Hansen

Die Innenarchitektin und Stylistin Bea Mombaers hat sich in der Design- und Kunstwelt einen Namen gemacht mit ihrem tadellosen Sinn für Ästhetik und ihrer Fähigkeit, mit durchdachten, poetischen Innenräumen Atmosphäre zu schaffen. Das Renommee ihres Geschäfts ‚Items‘ in Knokke, Belgien, verdankt sich ihrem angeborenem Talent und jahrzehntelanger makelloser Arbeit. Beas Kreativität erstreckt sich über die Ladengrenzen hinaus: Mit dem ‚Knokke Zoute‘ hat sie ein Bed & Breakfast eröffnet, 2018 ‚Furniture by Bea Mombaers‘ ins Leben gerufen, und ihr unnachahmlicher Stil der Inneneinrichtung findet häufig Nachahmer. Ihr Zuhause in Brüssel, das Bea als eine Art sich entwickelnde Galerie ihrer Lieblingsstücke dient, umfasst auch mehrere Stücke von Fritz Hansen. Erwähnenswert ist hier vor allem der PK54TM Table von Poul Kjærholm aus Marmor und mit dem Erweiterungsring aus Holz. Darüber hinaus nennt sie auch ein Exemplar des Hockers PK33 TM und einen Egg TM Chair von Arne Jacobsen ihr Eigen. „Ich liebe den PK54 TM, er ist einfach ein ausgezeichnetes Herzstück des Raums“, sagt Bea. „Und der Egg TM Chair... er ist wie eine Skulptur. Ich liebe die Farbe des Stuhls und wie er altert. Ein sehr besonderes Stück.“ Sie erklärt, dass sie zwar durch ihre Erfahrungen in der Kunst- und Designwelt verschiedene Stücke kennenlernt, „es aber immer ein paar Stücke gibt, von denen ich träume“. Und was Beas nächstes Stück von Fritz Hansen angeht? „Ich kann mich nicht entscheiden!“ Sie lacht. „Ich ziehe bald um und wähle das Mobiliar gerne entsprechend der Form und den Erfordernissen des Raums selbst. Also muss ich abwarten, was mein nächstes Zuhause für mich vorsieht. Ich weiß mit Sicherheit, dass Fritz Hansen dort präsent sein wird.“

„Durch meine Tätigkeit in der Kunst- und Designwelt lerne ich verschiedene Stücke kennen. Es gibt immer ein paar Designs, von denen ich träume.“

Kreativer Kern

Beas derzeitige Wohnung in Brüssel ist nur ein temporäres Heim – aktuell für bald circa ein Jahr – und in Kürze wird sie umziehen. Diana Vreeland, die berühmte Chefredakteurin der Vogue, meinte, dass „das Auge reisen muss“, und Bea Mombaers macht sich diese Philosophie zu eigen: Auf Reisen hält sie ihr geschultes Auge stets offen. Derzeit verbringt sie ihre Zeit zwischen ihren Wohnungen in Brüssel und der Provence, wo sie ein B&B renoviert hat. Zu ihrer sich ständig verändernden Umgebung bemerkt sie, dass sich „auch die Ausstattung meiner Häuser regelmäßig ändert, aber meine Stil-DNA ändert sich nie“. Bea setzt ihren Fokus auf Materialität, organische Formen und unaufdringlichen Luxus und hat so einen sanften, sowohl künstlerischen als auch funktionalen Minimalismus geschaffen. Fritz Hansen passt perfekt in diese Welt. Ihr Wohnambiente bezeugt konsequent die relevantesten Zielsetzungen von Fritz Hansen: die Schaffung von zeitlosem Design in beispielhafter Qualität, das einen Dialog mit der Architektur und anderen Elementen des Interieurs eingeht.

„Und der Egg Chair... er ist wie eine Skulptur. Ich liebe die Farbe des Stuhls und wie er altert. Ein sehr besonderes Stück.“