Tivoli Friheden – Brasserie

Aarhus, Dänemark

Im Vergnügungspark Tivoli Friheden im Herzen von Aarhus hat die Brasserie Backstage kürzlich ihre Pforten geöffnet und bietet Gästen nun ihren charakteristischen Mix aus hervorragendem Essen und sozialem Miteinander. Das Konzept setzt auf Social Dining, bei dem Intimität, einzigartige gastronomische Erlebnisse und gute Gespräche den Fokus bilden.

Das Restaurant mit seinem Platzangebot für bis zu 250 Personen wurde im Industriestil mit hohen Decken, überdimensionierten bodentiefen Fenstern und Betonelementen gestaltet. Das Dekor ist raffiniert und dennoch schlicht: Weiße Reispapierlaternen und minimalistische Esstische werden durch den Grand Prix™ Chair von Arne Jacobsen ergänzt.

An der Bar dient eine sattblaue Subway-Fliese als stilvoller Wandakzent. Die offene Küche bezieht die Gäste in den gesamten Prozess von der Bestellung bis zum Servieren mit ein; die Speisen werden von erfahrenen Köchen vor den Augen der Anwesenden zubereitet.

Als Statement für den Essbereich fiel die Wahl auf den Grand Prix Stuhl in Eiche. Mit klaren Linien und einem hohen Maß an Komfort und Funktionalität steht das Stuhlmodell für zeitloses, dauerhaft schönes Design, das die rohen Materialien des Gebäudes komplementiert. Langlebig, flexibel und leicht zu stapeln und zu bewegen war der Stuhl die offensichtliche Wahl für die Brasserie.

Der Grand Prix wurde 1957 von Fritz Hansen auf der Designer-Frühjahrsausstellung im dänischen Kunstgewerbemuseum vorgestellt. Später in diesem Jahr wurde der Stuhl auf der Triennale in Mailand gezeigt, wo er den Grand Prix erhielt, die höchste Auszeichnung der Ausstellung. Das berühmte Sitzmöbel ist sowohl mit Stahl- als auch Holzgestell erhältlich und kann über eine Reihe von Farben, Holzarten und Polsterungen individuell gestaltet werden.